Haus im Gruenen Wohnen auf dem Land

Es gibt viele Gründe für den Kauf eines Eigenheims

Natürlich gibt es reine Kapitalanleger, bei denen es, beim Kauf einer Immobilie, allein um die Rendite geht. Doch die Mehrheit derjenigen, die ein Eigenheim erwerben, kennt auch andere Werte …

Tatsächlich ist ein Hauskauf oder der Bau eines Eigenheims nämlich ein einschneidendes Erlebnis, das oftmals auch mit ganz großen Gefühlen verknüpft ist:

Jede Immobilie hat eine emotionale Seite!

Das jedenfalls ergab eine Umfrage des Fachportals ImmoblienScout24, wo die Experten davon ausgehen, dass es rund 50 Prozent der Immobilienkäufer nicht allein ums Geld geht. Vielmehr scheint auch die Idee, sich und seiner Familie ein dauerhaftes und ansprechendes Zuhause zu schaffen, viel zu zählen.

Weitere Faktoren, die Interessenten gerade jetzt zu einem Immobilienkauf bewegen, sind dann jedoch ohne Frage finanzieller Natur. Denn immerhin 54 Prozent der Befragten geht es auch darum, fürs Alter vorzusorgen und / oder die derzeit günstigen Zinsen zu nutzen.

Auch die Vermeidung von zukünftigen Mieterhöhungen spielt natürlich eine ganz entscheidende Rolle … schließlich sind Ärger mit dem Vermieter, wie auch ungerechtfertigte Mieterhöhungen, gar nicht so selten. Daher fragt sich auch das renommierte Handelsblatt, was Mieter bei ungerechtfertigten Erhöhungen tun können. Denn die unterliegen strengen Regelungen und bedürfen auch eines gewissen „Vorlaufs“:

So darf keine Miete von „jetzt auf gleich“ erhöht werden. Vielmehr bedarf es eines eigenen Schreibens und einer zweimonatigen Bedenkzeit seitens des Mietnehmers. Denn der muss der Mieterhöhung bzw. dem Mieterhöhungsschreiben seinerseits zustimmen. Ansonsten muss er freilich ausziehen bzw. gegen die Mieterhöhung klagen.

Viele Formalien also, die sich diejenigen, die sich ein Eigenheim zulegen, zukünftig ersparen (wollen):

Die Preise ziehen an!

Freilich gibt es auch für Häuslebauer und Käufer schlechte Nachrichten, wie ebenfalls das Fachportal ImmoblienScout24 enthüllt hat. Denn dessen Presseabteilung vermeldet stark steigende Preise. Vor allem bei den Eigentumswohnungen und in der Bundeshauptstadt Berlin: „Die neuerlichen Preissteigerungen sind auch eine direkte Folge der aktuellen Zinsentwicklung. Insbesondere die Furcht vor Negativzinsen treibt viele Privatanleger trotz hoher Einstiegspreise in das Immobilieninvestment. Dieser verstärkte Nachfragedruck spiegelt sich derzeit in den Preisen wider“, erklärt hier Chefanalyst Michael Kiefer.

Die, die schon eine Immobilie haben, scheinen dagegen nun verstärkt zu renovieren. Der vielbesungene Frühjahrsputz scheint damit keine Erfindung von Schriftstellern und Drehbuchautoren zu sein. Ganz im Gegenteil: Drei Viertel der Befragten nutzen den Frühling zumindest für eine Großputzaktion. Dabei würden dann auch Schränke und Keller durchforstet und entrümpelt und damit Ballast abgebaut.

Vielleich auch im Hinblick auf einen baldigen Umzug ins Eigenheim, der nach wie vor – siehe oben – vieler Deutschen Traum ist!?

Von einem Häuschen im Grünen träumen viele!

Foto: Peter Hoffmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *