Gartenzeit ist Auszeit von der Arbeitszeit

Kaum scheint die Sonne öfter und die Tage werden wieder länger, steht auch schon unmittelbar die Gartensaison vor der Tür. Wer einen gepflegten Garten oder auch bald frisches Obst und Gemüse ernten möchte, sollte nun aktiv werden.

Insbesondere im Frühjahr und im Sommer gibt es im Garten dort regelmäßig viel zu tun.

Es gibt hierbei zahlreiche Geräte und Produkte, die hilfreich für die nun anstehenden Arbeiten sind. Diese erleichtern die Gartenarbeiten und sorgen darüber hinaus für einen sichtbaren Erfolg. Erfahren Sie mehr auf Gfp-international.com

Wichtige Gartenutensilien verhelfen zum Erfolg

Gemüse und Obst aus eigenem Anbau stellen im Sommer ein ganz besonderes Genussvergnügen dar. Leider spielt oftmals das Wetter nicht mit. Eine optimale Lösung bietet hierbei die Aufzucht von Jungpflanzen in Gewächshäusern. In diesen lassen sich Tomaten, Gurken, Zucchini, Lauch, Paprika, Spinat und viele Gemüsesorten mehr erfolgreich anbauen.

Anschließend lassen sich die Pflanzen bei entsprechendem Wuchs und adäquater Außentemperatur in den Garten verpflanzen. Bei entsprechender Ausstattung des Gewächshauses mit Heizung und Wachstumsleuchte lässt sich sogar auch in der dunklen, kalten Jahreszeit frisches Obst und Gemüse anbauen. Gewächshäuser bieten darüber hinaus eine tolle Möglichkeit zur Überwinterung von Topf- und Kübelpflanzen. Auch exotische Pflanzen lassen sich hervorragend im Gewächshaus unterbringen.

Wer der Ansicht ist, ein Gewächshaus wäre sehr platzintensiv, der irrt. Es gibt Gewächshäuser in verschiedenen Größen, so dass diese auch in einem kleinen Garten genutzt werden können.

Nicht nur nützlich, sondern auch ein optisches Highlight stellen Hochbeete dar. Es bieten sich für die Verkleidung verschiedene Baumaterialien an. Benutzt werden hierfür robuste Materialien wie Holz, Metall, Kunststoff, Kokosmatten oder Edelstahl.

Hochbeete kommen immer mehr in Mode, was angesichts der zahlreichen Vorteile, die diese bieten, nicht verwunderlich ist. Diese Art des Anbaus bietet insbesondere den Vorteil, dass das Beet rückenschonend bearbeitet werden kann. Ein Hochbeet ist höher angelegt, so dass anstrengendes Bücken nicht nötig ist.

Ideal erweist sich eine Höhe zwischen 80 cm und 120 cm. Darüber hinaus wird das Problem mit den Schnecken, die sich auf die Pflanzen stürzen, auch eingedämmt. Sie kommen nicht mehr so leicht an die Pflanzen heran. Ein weiterer wichtiger Vorteil besteht darin, dass die Pflanzen auch besser mit Nährstoffen versorgt werden Dies ist damit zu begründen, dass auf Grund der Höhe die Sonneneinstrahlung intensiver ausfällt als beim normalen Beet.

Einen weitreichenden Nutzen haben darüber hinaus Gartenhäuser. Neben ihrer klassischen Funktion als Aufbewahrungsmöglichkeit fungieren diese auch immer mehr als erweiterter Wohnraum.

Bei deren Gestaltung sind der Phantasie nahezu keine Grenzen gesetzt, so dass genug Raum für die Realisierung individueller Gestaltungsmöglichkeiten ist.r Gestaltungsmöglichkeiten ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *