Fruehling im Garten 2

Sonnige Ostern in Sicht!

Heuer könnte Ostern ein ganz besonderes Fest werden. Denn die ungewöhnlich milde Witterung hat in unseren Gärten und öffentlichen Parkanlagen bereits ein wahres Blütenmeer entfacht:

Tatsächlich ist die Natur in diesem Jahr ihrer Zeit weit voraus. Donaukurier.de sprach (http://www.donaukurier.de/lokales/ingolstadt/Ingolstadt-Bluetenpracht-statt-Schnee;art599,2903094) daher sogar von einem Frühstart, den der Frühling heuer hingelegt hat. Besonders im Vergleich zu 2013, wo es lange schneereich und kalt ward.

Osterstimmung allerorten

Auch im botanisch-zoologischen Garten Wilhelma (www.wilhelma.de) herrschen bereits eine farbenfrohe Osterstimmung und eitel Sonnenschein. Auch und gerade dank der fleißigen Vorarbeit der Gärtner, die bereits vergangenen Herbst 44.000 Blumenzwiebeln gesteckt und 55.000 Stiefmütterchen gepflanzt haben.

Auch hier beobachtet man, dass die Natur in diesem Jahr ihrer Zeit deutlich voraus ist. Denn Narzissen und Magnolien sind schon verblüht. Dagegen bilden nun die Tulpen farbige Blütenteppiche, was sonst zu Ostern (das heuer freilich auch spät ins Jahr fällt) undenkbar wäre: „Ja, sogar die Pfingstrosen sind schon erblüht“, wundern sich hier selbst erfahrene und langjährige Gärtner.

Trockenheit wächst!

Allerdings haben Sonne und Trockenheit auch ihre Schattenseiten. Denn allenthalben sehen wir auf den Waldwegen bereits die Staubwolken wabern, und lange wird es wohl nicht mehr dauern, bis vor Waldbränden gewarnt wird: „Dem Schluchsee setzt die Trockenheit zu“, sieht (http://www.badische-zeitung.de/schluchsee/dem-schluchsee-setzt-die-trockenheit-zu–83294107.html) daher die Badische Zeitung die Wasserspiegel sinken und die Fische leiden, während das Schwäbische Tagblatt davon ausgeht (http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten/ueberregional/baden-wuerttemberg_artikel,-Die-Trockenheit-bedroht-das-Getreide-im-Land-_arid,254722.html), dass nun sogar die Getreideernte in Gefahr ist.

Selbst das Polit-Magazin Focus widmet (http://www.focus.de/regional/baden-wuerttemberg/wetter-viel-sonne-beschert-fruehe-erdbeerernte-trockenheit-bedroht-getreide_id_3775462.html) sich daher der frühen Erdbeerernte, die freilich Ernteausfälle beim Getreide „im Gepäck“ hat: „Vor allem den Raps- und Getreidebeständen drohen Verluste wegen zu wenig Regen“, zitiert man hier Marco Eberle vom Landesbauernverband.
Beliebte Osterbräuche

Die Osterurlauber und Familien bei der Eiersuche indes werden sich über die derzeitige Witterung uneingeschränkt freuen. Sicherlich auch die Iren, wo es vor allem im ländlichen Raum noch üblich ist, dass Christen (als Zeichen ihrer Buße) an Karfreitag nur barfuß in den Straßen unterwegs sind.Selbst die Schweden, die ihre Wohnungen zu Ostern mit Birkenreisig schmücken, werden heuer mit reichlich aufkeimendem Grün (einem Symbol für die Wiedergeburt) kein Problem haben!

Heuer ist die Blütenpracht, die uns zu Ostern erwartet, nahezu berauschend!

Foto: Peter Hoffmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *